Landwirtschaftsbetrieb

Der 28 Hektaren umfassende Bergbauernbetrieb ist auf Graswirtschaft ausgerichtet. Mit dem in den Sommermonaten geernteten Heu füttern wir  in der kälteren Jahreszeit unsere 39 Ziegen, 20 Engadiner Schafe, acht Kühe mit ihren Kälbern, fünf Rinder und die beiden Freiberger Pferde.

Den Sommer verbringen die meisten  unserer Tiere auf verschiedenen Alpen in St. Antönien und im Lugnez.  Zu Hause bleiben die Schafe, einige Ziegen, Kaninchen, Hühner und Katzen.

Die offenen Weiden rund ums Haus nutzen wir vor allem im Frühling und im Herbst. Ein kleiner Obstgarten mit Äpfeln, Birnen und Zwetschgen stammt noch von unseren Vorfahren. Im Gemüsegarten pflanzen wir unter anderem Salat, Randen, Kürbisse und Beeren an.

Eine naturnahe Bewirtschaftung ist uns wichtig. Die auf rund 1600 m Höhe gelegenen Bergwiesen in Stels werden mehrheitlich extensiv genutzt. Der einzige Schnitt erfolgt ab Mitte Juli, wenn die Pflanzen ihre Samen verteilt haben. Das magere Bergheu ist bei unseren Tieren heiss begehrt.

Zu unserem Betrieb gehören auch zwei Hektaren Mischwald. Jeden Winter gilt es, einige Ster Brennholz für den Kachelofen und den Holzherd aufzubereiten.

prev next