Tavolata (Festessen)

Jeweils am Freitagabend ab 18:30 Uhr laden wir Sie zu einem feinen Essen an unsere festlich gedeckten Tische in der Stube oder im Jägerstübli ein.

Wir servieren ein saisonales Vier-Gang-Menü mit Produkten von unserem Hof.

Der Menüplan wird jeweils im Voraus hier veröffentlicht.

Der Preis pro Person beträgt 49 Fr. inkl. Wasser und Kaffee; für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 21 Fr.

Sie können Ihren Lieblingswein selbst mitbringen (Zapfengeld 14 Fr.) oder einen Wein aus unserem Angebot auswählen.

Ob Sie als einzelner Gast, zu zweit, zu viert oder als grössere Gruppe bei uns essen wollen: Bitte melden Sie sich an. Die Platzzahl ist auf 26 Personen beschränkt.

Reservation jeweils bis am Donnerstagabend telefonisch unter 079 943 46 21,
081 328 18 77 oder per E-Mail an info[at]fajaunerkoscht.ch.

Ab 6 Personen können Sie fast immer für individuelle Anlässe reservieren, auch unter der Woche.


Menüplan

Freitag, 20. September 2019
  • Fajauner Heusuppe mit Dinkelbrot (Youtube-Film über die Entstehung)
  • Salat mit Mostbröckli
  • Rindsragout mit Steinpilzen an Portweinsauce, Goldknöpfli
  • "as herbschtalat"
Freitag, 27. September 2019
  • Rieslingsuppe mit Dinkelbrot
  • Herbstsalat mit Carpaccio
  • Jungrindplätzli mit Trüffelbutter, Ofenkartoffeln, Wirz und Linsen
  • "as herbschtalat"
Freitag, 4. Oktober 2019
  • Kastaniensuppe mit frischem Dinkelbrot
  • Herbstsalat mit Fajaunerei
  • Jungrindbraten mit Baumnusskruste, Köstlicher Kartoffelgratin, Ofentomaten
  • "d`Bletter fallen"
Freitag, 11. Oktober 2019
  • Kürbissuppe mit Dinkelbrot
  • Herbstsalat mit Geiss-Carpaccio
  • Wildpfeffer oder Jungrindplätzli , Knöpfli, Rotkraut, Birnen und Maroni
  • "d`Bletter fallen"
Freitag, 18. Oktober 2019
  • Steinpilzsupppe mit Dinkelbrot
  • Herbstsalat mit Flammkuchen
  • Enercote an Trüffelbutter, Ofenkartoffeln mit Gemüse und Sauerrahm
  • "d`Bletter fallen"
Freitag, 25. Oktober 2019 (Prättigauermenü)
  • Prättigauer Hochzytssuppa und Burabrot
  • grüner Salat mit Capuns
  • Prättigauer Knödli, Polenta und Rüebli
  • Glace mit Rötalikriesi und Totabeinli

prev next